Partizipation

In 2013 konnten wir unsere Mitgliederzahlen zur Mitte des Jahres auf über 450 Mitglieder steigern und die Mitgliederzahl damit im Vergleich zum Jahr 2009 zeitweise mehr als verdoppeln. Dabei stieg die jugendliche Mitgliederzahl im gleichen Zeitraum sogar von 27 auf zeitweise über 160 Kinder und Jugendliche.

Auch aufgrund dieser erfreulichen Entwicklung konnten wir in den letzten Jahren die Zahl der ehrenamtlichen Helfer signifikant erhöhen. Im Jahr 2013 haben wir die Aktion Ehrenamt ins Leben gerufen. Mittlerweile haben wir sogar einen Ehrenamtsbeauftragten, der sich um die Belange der ehrenamtlichen Helfer kümmert. Ehrenamtliche Helfer werden von Beginn bis Ende ihrer Tätigkeit betreut und notwendige Aus- und Fortbildungsmaßnahmen unterstützt. Wir leisten damit unseren Beitrag zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Die Kommunikation des Nachhaltigkeitsgedankens an Mitglieder und die breite Öffentlichkeit erfolgt über persönliche Gespräche, unsere Internetseite unter https://www.blau-weiss-moers.de/category/verein/nachhaltigkeit sowie über unsere Vereinszeitung.

Für 2014 planen wir erstmals Medienberichte, welche die Inhalte und Ergebnisse dieses Nachhaltigkeitsberichts beinhalten sollen. Unsere Nachhaltigkeitsprojekte werden so transparent kommuniziert und unsere Mitglieder, andere Sportvereine sowie die breite Öffentlichkeit für diese Themen begeistert.

Daneben planen wir für 2014 Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit auf Ebene von Sportverbänden, um Sportvereine und deren Mitglieder für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Insbesondere erhalten so Mitglieder und andere Sportvereine Informationen über Möglichkeiten, wie sie selbst den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß messen und überwachen können. Zudem erhalten sie Informationen über Handlungsoptionen, um den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Wir leisten damit unseren Beitrag, unsere Mitglieder, andere Sportvereine und die breite Öffentlichkeit von dem Thema Nachhaltigkeit zu überzeugen und an unserem Handeln partizipieren zu lassen. Wir wollen den Klimaschutz in die privaten Haushalte unserer Mitglieder, die anderen Sportvereine und die breite Öffentlichkeit tragen.