Mehr als zehn Jahre machen die blau-weißen Mühlemänner rund um Harald Büchter und Karl Heinz Wyrwas in fast unveränderter Formation die Tennisplätze am Niederrhein unsicher, mit unterschiedlichem Erfolg. Immer perfekt dagegen die anschließenden Spielanalysen – hauptsächlich natürlich bei Gianni auf unserer schönen Vereinsterrasse, aber auch bei diversen Radtouren, winterlichen Skatabenden oder auch hochprozentigen Weihnachtsmarkt-Visiten.
In diesem Oktober aber gab es eine Premiere: drei Tage weg von Mutters Küche!

Mit gleich zehn Mann wurden bei bestem Herbstwetter die Vorzüge der Ahr getestet – im Mittelpunkt standen ein stimmungs- und gehaltvoller Besuch im Weingarten des europaweit renommierten Winzers Meyer-Näkel und eine wahrlich weinselige Weinprobe in den eindrucksvollen Räumen und Kellern der Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr (bis auf zwei Gläser haben alle diesen Härtetest übrigens bestens überstanden).
Zur Regeneration standen ein Bummel durch die Altstadt von Ahrweiler und eine kleine fussläufige Bergwertung zur Burgruine Are auf dem gut gemixten Programm.
Kurzum: zehn Männer, eine Meinung: das war Spitze!

(razi)