Stadtsportverband ist beeindruckt vom TC Blau-Weiss Moers

Vorsitzender Fleischhauer lobt nachhaltiges Engagement des Vereins

Moers (zi-). Prominenter Besuch – und ein dickes Lob aus berufenem Munde: Christoph Fleischhauer, der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, besuchte jetzt die großzügige Anlage des TC Blau-Weiss Moers 83 an der Filder Straße. Vereinschef Andreas Schollmeier zeigte dem ranghöchsten Vertreter des Moerser Sportes die sanierte Clubanlage, die in den vergangenen Jahren mit Hilfe der Stadt Moers und des Stadtsportverbandes renoviert und technisch auf den neuesten Stand gebracht wurde.

So wurden u.a. in den Duschen und Umkleiden des Clubhauses alte Glühlampen durch LED-Leuchten erneuert und Bewegungsmelder statt Lichtschaltern installiert. In den Duschen wurden Sparduschköpfe und Zeitschalter eingebaut. Zudem sorgen die eigene Solaranlage und ein moderner Heizbrennwertkessel für die Warmwasseraufbereitung.

Schollmeier erläuterte seinem Gast das Engagement des Vereins für Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Sport, mit dem man auch andere Sportvereine zum Mitmachen motivieren möchte. „Wenn wir uns in diesen Punkten alle gemeinsam mehr anstrengen, dann ist dies die Grundlage für einen fairen, sozialen und umweltfreundlichen Sport“, erläutert Schollmeier die ehrgeizigen Ziele des Vereins.

Fleischhauer zeigte sich beeindruckt von den erbrachten Leistungen und sparte denn auch nicht mit Lob: „Der TC Blau-Weiss Moers übernimmt mit seinem nachhaltigen Engagement eine Vorreiterrolle für die Sportvereine in ganz Deutschland. Es zeigt, dass Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen ihren Beitrag für nachhaltiges Handeln und den Klimaschutz leisten können.“

TC BW Moers ist Vorbild in ganz Deutschland

Der TC BW Moers hatte – wie berichtet – Ende März als erster deutscher Amateursportverein seine sportlichen, sozialen und umweltschützenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht zusammen- und vorgestellt. Sogar der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) berichtete über dieses beispielhafte Engagement. Und der Tennis-Verband Niederrhein (TVN) sprach von einem „Vorbild für ganz Deutschland“. Die Stadt Moers und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen teilten diese Pressemeldung auf Ihren Facebook-Seiten mit den Worten „lobenswert“ und „beispielhaft“.

Zum Schluss des sehr harmonischen Besuches lud Schollmeier seinen Gast noch – genauso wie alle Tennisfreunde aus Moers und vom Niederrhein – für den kommenden Samstag, 26. April, ab 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein, der im Rahmen des Aktionstags „Deutschland spielt Tennis!“ stattfindet. Jedermann ist willkommen und aufgerufen mitzumachen. Kostenloses Schnuppertraining ist inklusive.

Wer hierzu oder zu anderen Themen noch Fragen hat, findet detaillierte Infos auf der Homepage www.blau-weiss-moers.de – oder einfach eine E-Mail schreiben an: info@blau-weiss-moers.de

Besuch

Gruppenbild mit bestgelaunten Damen: Eingeladen von Verena Hofmann (2.r.u.) und Gudrun Berns (rechts daneben) schauten sich der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Christoph Fleischhauer (Mitte), und der Vorsitzende des TC BW Moers, Andreas Schollmeier (rechts), nach der Besichtigung des Vereinsgeländes noch das Training der Damen 30-Mannschaft an – ganz offensichtlich hatten alle Beteiligten ihren Spaß daran.