RÜCKENFIT Präventionskurs

Jetzt anmelden!

Ab dem 8./9. Mai 2017 stellt der TC Blau-Weiss Moers gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum Becker PLUS zusätzliche Angebote für seine Mitglieder bereit. Neben einer physiotherapeutischen Sprechstunde wird es einen „RÜCKENFIT“ Präventionskurs geben. Ziel der gemeinsamen Kooperation soll es sein, die Gesundheit der Mitglieder zusätzlich zur sportlichen, tennisspezifischen Bewegung auch neben dem Tennisplatz zielgerichtet und ganzheitlich zu fördern.

 

TC Blau-Weiss Moers startet Kooperation mit Becker PLUS


Verein fördert gemeinsam mit Becker PLUS die Gesundheit seiner Mitglieder mit neuen Angeboten – Physiotherapeutische Sprechstunde und „RÜCKENFIT“-Präventionskurs ab Mai 2017

Ab Mai 2017 stellt der TC Blau-Weiss Moers gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum Becker PLUS zusätzliche Angebote für seine Mitglieder bereit. Neben einer physiotherapeutischen Sprechstunde wird es einen „RÜCKENFIT“ Präventionskurs geben. Ziel der gemeinsamen Kooperation soll es sein, die Gesundheit der Mitglieder zusätzlich zur sportlichen, tennisspezifischen Bewegung auch neben dem Tennisplatz zielgerichtet und ganzheitlich zu fördern.

TC Blau-Weiss Moers hat zwei Qualitätssiegel vom Deutschen Olympischen Sportbund beantragt

Der TC Blau-Weiss Moers konnte dank der Kooperation mit Becker PLUS die Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT und „Deutscher Standard Prävention vom Deutschen Olympischen Sportbund beantragen.

Mit dem Qualitätszertifikat „Deutscher Standard Prävention“ zeichnet die Prüfstelle Präventionskurse aus, die den hohen Qualitätsstandards des „Leitfadens Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes und gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Zertifizierte Kurse werden von allen an der Prüfstelle beteiligten Krankenkassen bezuschusst.

Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT zertifiziert gesundheitsorientierte Sportangebote in Sportvereinen, die sechs Qualitätskriterien erfüllen. SPORT PRO GESUND-HEIT wurde im Jahr 2000 vom DOSB in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer entwickelt und steht für die Qualität von Gesundheitssport im Sportverein.

Was tun gegen meine Schmerzen?

Moerser Rückenzentrum setzt auf nachhaltige Konzepte. Schmerzen?  Dann lohnt sich für euch der Weg ins Gesundheitszentrum Becker PLUS in Moers.

Heilpraktiker und Rückenschmerztherapeut Jörn Becker (mit Schwerpunkt Osteopathie und Chiropraktik) sowie sein fachkundiges Therapeutenteam bieten eine breite Palette an Gesundheitsdienstleistungen an. Jörn Becker ist schon seit vielen Jahren dem Leistungssport verbunden und betreute bereits neben anderen Sportmannschaften auch die Herren-Bundesligamannschaft des Rochus Club.

Das integrierte Rückenzentrum ist Partner eines Expertennetzwerks be-stehend aus Ärzten, Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen. Im Gesundheitszentrum befindet sich neben einer großen physiotherapeutischen Abteilung auch ein besonderer Sportbereich, in dem Jörn Becker und sein freundliches Team medizinische Trainingstherapie, Fitness- und Rehasportkurse sowie geprüfte Gesundheitskurse (Prävention § 20 SGB V) anbieten.

Somit kann jedem ein individuelles, auf seine Beschwerden abgestimmtes sowie nachhaltig wirksames Gesundheitsprogramm bereitgestellt werden. Ihr findet das Gesundheitszentrum Becker PLUS in direkter Nachbarschaft zu unserem Vereinsstandort am Averdunkshof 3a-b zwischen Eissporthalle und Moerser Musikschule.

 

Gesunde Ernährung mit MyFitnessPal

Wir stellen Euch heute eine nützliche Gratis-App vor

myfitnesspalGesunde Ernährung spielt auch für uns Tennisspieler eine wichtige Rolle. Um hierauf besser achten zu können, kann die Gratis-App MyFitnessPal helfen, die eigene Ernährung zu kontrollieren.

Für Motivation und das richtige Dokumentieren sorgt MyFitnessPal, das nicht nur den Kalorien- und Nährwertgehalt von über einer Million Mahlzeiten, sondern auch über 350 Fitnessübungen kennt.

Dabei kann mit Hilfe einer Suchfunktion und eines Barcode-Scanners die gewünschte Mahlzeit hinzugefügt werden. Zu den Fitnessübungen gehört natürlich auch die Sportart Tennis, bei der man im Einzel durchschnittlich 600 kcal pro Stunde verbrauchen kann.

Um die App nutzen zu können, muss zunächst ein Benutzerkonto mit Benutzernamen und Kennwort angelegt werden. Neben dem aktuellen Gewicht und Wunschgewicht, Geschlecht, Größe und Geburtsdatum, fragt die App den typischen Aktivitätsgrad ab (z.B. Bürojob, körperliche Tätigkeit, etc.). Wer abnehmen will, kann angeben, wie viel Gewicht man jede Woche verlieren möchte.

Aus den angegebenen Daten errechnet die App dann das tägliches Kalorienziel. Der Verzehr von Essen erhöht den Wert, Sport verringert ihn. Der Netto-Wert muss dann möglichst dem Sollwert entsprechen.

Fazit: MyFitnessPal ist eine gelungene App für all diejenigen, die auf gesunde Ernährung und körperliche Fitness achten wollen.

Mehr Infos gibt es unter http://www.myfitnesspal.de/

Bewegen hilft!

Mit einer sportlichen Aktion sollen Menschen in der ganzen Region bewegt werden, für ausgesuchte soziale Einrichtungen Geld zu spenden. Prominente machen mit, aber es kann auch jeder selbst aktiv werden.

Unter dem Motto „Bewegen Hilft“ starte in diesem Jahr eine neue Charity-Challenge. Zusammen mit vielen anderen Unterstützern wird dabei vor allem um zwei Dinge geworben: Freude an der eigenen Bewegung, am selbst erlebten Sport. Und Freude an der Unterstützung anderer, die unsere Hilfe gebrauchen können, um dadurch ihr Leben ein Stück weit besser gestalten zu können.

Ab dem 10. September 2014 startet für 28 Tage die Aktion „Bewegen hilft!“. In den vier Wochen gibt es mehrere offene Sportaktionen, bei denen Ihr mitmachen könnt. Um welche Aktionen es sich handelt, erfahrt Ihr immer zeitnah auf der Facebook-Seite Bewegen hilft! und der dazugehörigen Internetseite unter www.bewegenhilft.de.

TC Blau-Weiss Moers unterstützt die Aktion

„Die Aktion fördert das sportliche Engagement der Menschen und deren Gesundheit. Dies sind ebenso Kernziele unseres Tennisvereins. Zudem ist es eine tolle Sache, den Wettbewerb mit einer Spende für eine soziale Einrichtung zu kombinieren, denn das passt genau in unser Nachhaltigkeitskonzept. Wir Sportvereine haben auch eine soziale Verantwortung für die Region“, kommentiert Andreas Schollmeier (1. Vorsitzender des TC Blau-Weiss Moers) die Aktion.

Eigene Ideen gefragt

Ihr habt eigene Ideen für sportliche Aktionen? Treppensteigen, Tennisbälle im Spiel halten, Bahnen im Schwimmbad ziehen o.ä. Eure Freunde, Vereins- oder Arbeitskollegen können Euch dann wiederum mit einer Spende für „Bewegen hilft!“ motivieren und unterstützen. Schreibt einfach oder postet ein kleines Video von Eurer Aktion auf der Facebook-Seite Bewegen hilft! Vielfalt und Einfallsreichtum ist gefragt! Nicht die Höhe der Spende steht im Vordergrund, sondern vor allem, dass Ihr dabei seid und möglichst viele Menschen zum Mitmachen bewegt. Denn „Bewegen hilft!“

Für wen ist die Aktion?

Jeder Cent  zählt und natürlich wird auch dieses Jahr wieder jeder (!) von Euch gespendete Cent dem guten Zweck in unserer Region zugeführt. Die Spenden gehen u. a. an folgende Einrichtungen:

• Klartext für Kinder e. V. – Aktiv gegen Kinderarmut
• Lebenshilfe Moers e. V.
• Haus Sonnenschein – Hospizeinrichtung Rheinberg
• Hochheider Tasche
• Neukirchen-Vluyner Tafel e. V.
WieDuMir e. V.

Bewegen hilft 2014

Mehr Infos

Wir bewegen ‘was | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-rheinberg-xanten-alpen-und-sonsbeck/wir-bewegen-was-id9760083.html#plx151214915

Mehr Infos gibt es auch unter www.bewegenhilft.de oder unter https://www.facebook.com/bewegenhilft

Fit und beweglich bleiben mit Tennis!

Tennis macht eine Menge Spaß und hält fit!

Wer Tennis spielt, bewegt sich und bringt das Herz-Kreislauf-System auf Trab. Spieler trainieren Reaktionsfähigkeit, Koordination und Kraft. Wer sich gerne auspowert oder Stress abbauen will, für den ist das schnelle Rückschlagspiel genau das Richtige.

Und warum ist Tennisspielen noch gesund? „Laufen fördert die Beinmuskulatur und das Schlagen trainiert die Arme“, sagt Dr. Christian Schneider, Wirbelsäulenexperte und Sportmediziner der Schön Klinik München.

Auch ein Effekt, den sich viele wünschen: Tennis lässt das ein oder andere überflüssige Kilo verschwinden. Beachtlich ist der Kalorienverbrauch bei einer Stunde Tennis: bis zu 1000 Kilokalorien und mehr kann ein Spieler verbrennen – je nach Intensität des Spiels.

Tennis kann sogar Menschen mit chronischen Rückenschmerzen helfen – als Ergänzung zu anderem Training, zum Beispiel im Fitnessstudio oder durch gezielte Physiotherapie. „Bei akuten Schmerzen ist aber deutlich von Tennis abzuraten“, warnt Experte Schneider. Generell gilt: Wer über 35 Jahre alt ist und neu mit dem Sport beginnt oder wer chronische Krankheiten wie beispielsweise Bluthochdruck, Gelenk- oder Rückenprobleme hat, sollte sich vor dem Start grünes Licht vom Arzt geben lassen!

Und nicht vergessen: Vor jedem Tennisspiel ausreichend aufwärmen – zum Beispiel durch leichtes Laufen um den Platz.

Quelle: Julia Hirsch, Apotheken-Umschau, 02.07.2013 unter http://www.apotheken-umschau.de/Sport/Wie-gesund-ist-Tennis-222889.html

Tennis ist aus medizinischer Sicht sehr empfehlenswert

„Tennis ist aus medizinischer Sicht sehr empfehlenswert, weil es eine sehr gesunde Sportart ist, die alle Bereiche des Körpers trainiert, nicht nur Muskeln und Gelenke, sondern auch die Sinne, die Augen, die Reaktionsfähigkeit – alles wird unterstützt. Und deswegen: nur zu empfehlen!“

Quelle: Dr. med. Werner Zirngibl (Münchener Sportorthopäde), Bayrisches Fernsehen, 15.07.2013 unter http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/fitness/tennis-fitness-tennisarm100.html