Nühlen Cup 2017 – Start am 19. August

Tennis-Turnier setzt Zeichen in Sachen Fairness und sozialem Engagement

Beim TC Blau-Weiss Moers laufen derzeit die Vorbereitungen für das nächste sportliche Großereignis: Vom 19. bis zum 27. August 2017 richtet der Tennisverein von der Filder Straße nämlich den „Nühlen Cup“ als Doppel- und Mixed-Turnier aus. Diese Veranstaltung richtet sich ausdrücklich an alle Hobby-Tennisspielerinnen und -spieler im Tennis-Verband Niederrhein und wird gemeinsam von den drei Vereinen TC Sportpark Moers-Asberg, TV Vennikel und eben dem TC BW Moers organisiert.

Die Premiere fand bereits im Jahr 2014 auf Initiative von Harald Stamm statt und fand mit rd. 200 Teilnehmern im letzten Jahr beim TV Vennikel ihren bisherigen Höhepunkt – sehr zur Freude von Dr. Hans Nühlen, dessen Autohaus Nühlen der Hauptsponsor neben Grüter Hamich & Partner ist. Rundum zufrieden durfte auch Jürgen Fassbender sein; der Tennisstar, ehemalige Daviscup-Spieler und Doppel-Vizeweltmeister konnte nämlich als prominenter Schirmherr gewonnen werden.

Gespielt wird in den Spiel- und Altersklassen Damen- und Herren-Doppel sowie Mixed – in der Jugend U12/U14/U16/U18 und bei den Erwachsenen offene Klasse/30/40/50/60/70. Die Anmeldung kann online unter http://www.tvpro-online.de/tvpro/ oder per E-Mail: nuehlencup@blau-weiss-moers.de erfolgen. Anmeldeschluss ist der 12. August. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Teilnehmer und Konkurrenz – dafür winken neben der sportlichen Herausforderung aber für alle Teilnehmer auch attraktive Preise im Wert von jeweils bis zu 40 Euro. Zudem werden unter allen am Finalspieltag anwesenden Teilnehmern als Hauptpreis zwei Eintrittskarten zu dem Grand Slam Turnier der French Open in Paris inkl. Hotelgutschein verlost.

Als wesentlicher Bestandteil des Breitensportturniers wird erneut eine soziale Einrichtung durch eine Spende aus dem Reinerlös profitieren – eine Maßnahme, die auch für den Vorsitzenden des TC BW Moers, Andreas Schollmeier, besonders wichtig ist: „Wir Sportvereine haben eine soziale Verantwortung; deshalb ist es eine tolle Sache, die Förderung des Tennissportes mit der Unterstützung für eine soziale Einrichtung zu verbinden.“ Der im Rahmen des Turniers erzielte Gewinn wird wie bereits im letzten Jahr an die soziale Organisation „Bewegen Hilft e.V.“ gespendet.

Schirmherr Fassbender verweist zudem auf einen anderen löblichen Aspekt dieses Groß-Turniers: „Absolut lobenswert ist, dass hier drei Vereine bei aller gebotenen sportlichen Konkurrenz ein gemeinsames Turnier veranstalten. Das passt zum Fairness-Gedanken dieser Veranstaltung und spricht für den freundschaftlichen Umgang der drei Vereine.“

Schollmeier und der ausrichtende TC BW Moers hoffen nun natürlich, die stolze Teilnehmerzahl des letzten Jahres wieder zu erreichen: „Jede Sportlerin und jeder Sportler, die hier teilnehmen, sind ein Beleg für die Idee dieses Turniers, nämlich sich in fairem sportlichen Wettkampf zu messen und darüber hinaus noch einen sozialen Beitrag für die Region zu leisten.“

Thomas Klapdor (Sportwart TC BW Moers), Jens Meschede (Sportwart TV Vennikel), Thomas Balters (2. Vorsitzender TV Vennikel), Rainer Staats (Vorsitzender TC Asberg), Günter Grüter (Grüter Hamich & Partner), Dietmar Hirschel (Sportwart TC Asberg), Andreas Schollmeier (Vorsitzender TC BW Moers), Oliver Zimmer (Vorsitzender TV Vennikel), Dr. Hans Nühlen (Autohaus Nühlen), Ralf van gen Hassend (Grüter Hamich & Partner), Harald Stamm (Turnierinitiator).

 

Sinnvolles Sport-Projekt an den Filder Benden: Schnupper-Kurs in gleich sieben Sportarten

TC Blau-Weiss Moers war im abgelaufenen Schuljahr Tennis-Kooperationpartner und Gastgeber der Abschlussveranstaltung

Eine lobenswerte Kooperation zwischen einer Moerser Schule und etlichen Sportvereinen ist jetzt für dieses Schuljahr mit guten Noten von allen Beteiligten zu Ende gegangen, und das schon zum zweiten Mal: rund 40 Schülerinnen und Schüler haben an diesem zweiten Sportprojekt des Gymnasiums In den Filder Benden teilgenommen, das mit einem kleinen Tennislehrgang auf der Anlage des TC Blau-Weiss Moers abgeschlossen wurde. Auch im Schuljahr 2016/17 war diese Aktion wieder ein voller Erfolg, wie Volker Monning, Koordinator Sportprojekte und Sportprofils des Gymnasium, zufrieden bilanzieren konnte.

Ziel dieses Projektes ist es, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, zahlreiche Sportarten kennenzulernen. In sechs bis acht Wochen werden sie dabei von Trainerinnen und Trainern verschiedener Moerser Sportvereine unterrichtet. In diesem Jahr waren es die Sportarten Tennis, Fechten, Hockey, Leichtathletik, Judo, Volleyball und Eissport.

Dabei begünstigt die geographische Lage der Schule die enge Zusammenarbeit mit den Vereinen. Diesmal kooperierte das Gymnasium mit den Vereinen TC BW Moers, Moerser TV, Fechtclub Moers, dem Gesundheitszentrum BeckerPLUS sowie dem GSC Moers. Eine große Zahl von Fünft-Klässlern hat auf diese Weise an jedem Montag nach dem regulären Schulsport neue Sportarten kennenlernen können.

Zusätzlich freuten sich die Siegerinnen und Sieger des abschließenden Tennislehrgangs beim TC BW Moers über eine gewonnene Trainerstunde bei den Trainern des Vereins von der Filder Straße.

Mit dem Ende des Schuljahres endet auch das Sportprojekt für die aktuellen 5.Klässler, für einige beginnt in der kommenden 6.Klasse das Sportprofil. Die aktuellen 5.Klässler wählten vor einigen Monaten für die nächsten zwei Schuljahre einen Profilkurs an. 20 Schülerinnen und Schüler wählten dabei Sport. Ab dem nächsten Schuljahr werden diese 20 Schülerinnen und Schüler gezielt im Bereich der Koordination und Kondition – zusätzlich zum Sportunterricht – gefördert. Zudem wird jede Schülerin und jeder Schüler innerhalb des Sportprofils in einer zuvor gewählten Sportart in einer Kleingruppe trainiert. Im kommenden Schuljahr wird das Sportprofil das erste Mal überhaupt am Gymnasium In den Filder Benden durchgeführt. Neben dem Sportprofil werden im nächsten Schuljahr noch drei andere Profile an Gymnasium angeboten.


Foto: Foto Raabe GmbH

RÜCKENFIT Präventionskurs

Jetzt anmelden!

Ab dem 8./9. Mai 2017 stellt der TC Blau-Weiss Moers gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum Becker PLUS zusätzliche Angebote für seine Mitglieder bereit. Neben einer physiotherapeutischen Sprechstunde wird es einen „RÜCKENFIT“ Präventionskurs geben. Ziel der gemeinsamen Kooperation soll es sein, die Gesundheit der Mitglieder zusätzlich zur sportlichen, tennisspezifischen Bewegung auch neben dem Tennisplatz zielgerichtet und ganzheitlich zu fördern.

 

TC Blau-Weiss Moers startet Kooperation mit Becker PLUS


Verein fördert gemeinsam mit Becker PLUS die Gesundheit seiner Mitglieder mit neuen Angeboten – Physiotherapeutische Sprechstunde und „RÜCKENFIT“-Präventionskurs ab Mai 2017

Ab Mai 2017 stellt der TC Blau-Weiss Moers gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum Becker PLUS zusätzliche Angebote für seine Mitglieder bereit. Neben einer physiotherapeutischen Sprechstunde wird es einen „RÜCKENFIT“ Präventionskurs geben. Ziel der gemeinsamen Kooperation soll es sein, die Gesundheit der Mitglieder zusätzlich zur sportlichen, tennisspezifischen Bewegung auch neben dem Tennisplatz zielgerichtet und ganzheitlich zu fördern.

TC Blau-Weiss Moers hat zwei Qualitätssiegel vom Deutschen Olympischen Sportbund beantragt

Der TC Blau-Weiss Moers konnte dank der Kooperation mit Becker PLUS die Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT und „Deutscher Standard Prävention vom Deutschen Olympischen Sportbund beantragen.

Mit dem Qualitätszertifikat „Deutscher Standard Prävention“ zeichnet die Prüfstelle Präventionskurse aus, die den hohen Qualitätsstandards des „Leitfadens Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes und gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Zertifizierte Kurse werden von allen an der Prüfstelle beteiligten Krankenkassen bezuschusst.

Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT zertifiziert gesundheitsorientierte Sportangebote in Sportvereinen, die sechs Qualitätskriterien erfüllen. SPORT PRO GESUND-HEIT wurde im Jahr 2000 vom DOSB in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer entwickelt und steht für die Qualität von Gesundheitssport im Sportverein.

Was tun gegen meine Schmerzen?

Moerser Rückenzentrum setzt auf nachhaltige Konzepte. Schmerzen?  Dann lohnt sich für euch der Weg ins Gesundheitszentrum Becker PLUS in Moers.

Heilpraktiker und Rückenschmerztherapeut Jörn Becker (mit Schwerpunkt Osteopathie und Chiropraktik) sowie sein fachkundiges Therapeutenteam bieten eine breite Palette an Gesundheitsdienstleistungen an. Jörn Becker ist schon seit vielen Jahren dem Leistungssport verbunden und betreute bereits neben anderen Sportmannschaften auch die Herren-Bundesligamannschaft des Rochus Club.

Das integrierte Rückenzentrum ist Partner eines Expertennetzwerks be-stehend aus Ärzten, Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen. Im Gesundheitszentrum befindet sich neben einer großen physiotherapeutischen Abteilung auch ein besonderer Sportbereich, in dem Jörn Becker und sein freundliches Team medizinische Trainingstherapie, Fitness- und Rehasportkurse sowie geprüfte Gesundheitskurse (Prävention § 20 SGB V) anbieten.

Somit kann jedem ein individuelles, auf seine Beschwerden abgestimmtes sowie nachhaltig wirksames Gesundheitsprogramm bereitgestellt werden. Ihr findet das Gesundheitszentrum Becker PLUS in direkter Nachbarschaft zu unserem Vereinsstandort am Averdunkshof 3a-b zwischen Eissporthalle und Moerser Musikschule.

 

Nachhaltigkeitsbericht 2015

Gemeinsam mehr leisten − für einen fairen, sozialen und umweltfreundlichen Sport!

Als erster deutscher Amateursportverein hat der TC BW Moers im Jahr 2013 seine sportlichen, sozialen und umweltschützenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht zusammengefasst.

Hierfür würdigten im Jahr 2014 der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken den TC Blau-Weiss Moers 83 e.V. im Jahr 2014 für „das beispielhafte gesellschaftliche Engagement“.

Mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2015 folgt nun die 2. Auflage des Berichts, der Mitglieder und Sportvereine den Nutzen nachhaltigen Handelns verdeutlichen und Umsetzungsmöglichkeiten für die gleichrangige Verfolgung von ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielen aufzeigen soll.

„Wir sind stets bestrebt, uns im Hinblick auf unsere sportlichen, sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Ziele nachhaltig zu verbessern“, kommentiert Andreas Schollmeier (1. Vorsitzender), den Bericht. Wir wollen damit ein Zeichen setzen – Sportvereine und ihre Mitglieder zu nachhaltigem Handeln motivieren.“

Ganz nach dem Motto des Vereins: TC Blau-Weiss Moers … mehr als Tennis!

Hier geht es zum Download: Nachhaltigkeitsbericht 2015 (Stand: 18.12.2016)

Wer hierzu oder zu anderen Themen noch Fragen hat, findet detaillierte Infos auf der Homepage www.blau-weiss-moers.de – oder einfach eine E-Mail schreiben an: info@blau-weiss-moers.de

Sichtlich stolz präsentierten (von links) Ulrich Holtbrink (Leiter Vertriebsunterstützung der Volksbank Niederrhein) und die Vereinsvertreter um Günter Hildebrand (2. Vorsitzender), Andreas Schollmeier (1. Vorsitzender), Martin Münch (Sponsorenbeauftragter), Dieter Themann (Schatzmeister) und Gaby Kolassa (2. Beisitzerin) den großen Stern in Bronze für beispielhaftes gesellschaftliches Engagement.

Die Kooperation mit dem Gymnasium Filder Benden geht in die 3. Runde

Gymnasium kündigt Unterstützung für das Pflaumenkuchenturnier zugunsten des schuleigenen Sportprojekts an

Am Sonntag, den 04.09.2016, findet von 10 bis 15 Uhr das diesjährige Pflaumenkuchenturnier (Charity Cup) unseres Vereins – diesmal zugunsten des Sportprojekts des Gymnasium Filder Benden (GFB) – statt. Und das Gymnaisum hat bereits seine Unterstützung angekündigt. „Wir werden Schüler und Lehrer informieren und gleichzeitig motivieren, an dieser tollen Aktion teilzunehmen“, kommentierte Arndt van Huet (Schulleiter des GFB) die Entscheidung des Vereins das GFB in diesem Jahr mit den Spenden im Rahmen des Pflaumenkuchenturniers zu bedenken. Und so funktioniert es: Jeder Teilnehmer zahlt kein Startgeld, sondern spendet 10 Euro zugunsten des Sportprojekts am GFB. Teilnehmen können Mitglieder und Nichtmitglieder sowie Kinder/Jugendliche und Erwachsene. unabhängig von ihrer Spielstärke. Gespielt wird im Mixed bzw. Doppel. Der Spaß steht im Vordergrund!

Gespräch und Spiel anlässlich des 3. Jahres der Kooperation

Arndt van Huet und Andreas Schollmeier (1. Vorsitzender) lieben den Tennissport. Und so war es nicht verwunderlich, dass sich die beiden am gestrigen Abend trafen, um den Schläger zu schwingen sowie danach über die bestehende Kooperation und Vereinsmanagement in der heutigen Zeit zu plaudern. Denn Arndt van Huet war selbst jahrelang Vorsitzender des TC BW Issum und weiß wovon er redet. Auch beim Tennis war er alles andere als Ballzuspieler. Als Nr. 4 der aktuellen Herren 30 des TC BW Issum in der 1. VL ließ er dem Clubvorsitzenden keine Chance. „Wenigstens hatten die Mitglieder auf der Terrasse ihre Unterhaltung“, kommentierte Andreas Schollmeier müde lächelnd den Ausgang des Spiels (Endergebnis nach 90 Min. Spielzeit: 1:6 3:6).

Viel Lob für TC Blau-Weiss Moers und GFB

Bei seinem Besuch sprach Arndt van Huet dem TC Blau-Weiss Moers ein großes Lob für seine Arbeit aus: „Man findet hier eine der größten Jugendabteilungen und eine der schönsten Anlagen am gesamten Niederrhein. Die Plätze sind super, die Duschräume quasi Luxus und die Clubterrasse ist sehr gut besucht. Einfach toll!“ Gleichzeitig verdeutlichte Andreas Schollmeier – übrigens selbst ehemaliger Schüler des GFB – seine Begeisterung für die Kooperation: „Wir freuen uns, dass wir die Bewegung und Gesundheit der Kinder gemeinsam fördern können. Hierfür ist das Sportprojekt des GFB eine super Idee, die wir gerne unterstützen.“ Beide erhoffen sich nun möglichst viele Teilnehmer zum Pflaumenkuchenturnier (Charity Cup), um das Schulsportprojekt auch finanziell unterstützen zu können.

image

Andreas Schollmeier (1. Vorsitzender) und Arndt van Huet (Schulleiter des Gymnasium Filder Benden) trafen sich zu einem freundschaftlichen Tennismatch und sprachen anschließend über das gemeinsame erfolgreiche Sportprojekt.

Pflaumenkuchenturnier 2015 für den guten Zweck

TC Blau-Weiss Moers erspielt 300 Euro für die Aktion „Bewegen hilft“

Pflaumenkuchenturnier 2015 Gruppenfoto (1000x750) zugeschnittenÜber 20 Teilnehmer erspielten am Sonntag, den 06.09.2015, bei wechselhaftem Wetter insgesamt 300 Euro für den guten Zweck zugunsten der Aktion „Bewegen hilft“. Bei dem Mixed-Turnier hatten alle Teilnehmer sichtlich viel Spaß und freuten sich darüber, die im Vorfeld ausgewählte Aktion mit ihrem Einsatz unterstützen zu können.

Zu Beginn des Turniers durfte der Verein zunächst Guido Lohmann, Initiator und Organisator der Aktion „Bewegen hilft“, persönlich begrüßen, der in einer kurzen Rede die Eigeninitiative und das Engagement des Clubs lobte und den Teilnehmern für ihren Einsatz seinen Dank aussprach.

Anschließend wurden insgesamt sechs Mixed-Runden gespielt, die traditionell von Pfläumchen und Pflaumenkuchen begleitet wurden. Im Endspiel konnten sich schließlich Evelin Gill und Andreas Schollmeier gegen Stefanie Wiemann und Dieter Themann durchsetzen.

Die bei dem diesjährig zum zweiten Mal als Charity Cup ausgestalteten Pflaumenkuchenturnier erspielten Gelder werden für Projekte sozialer Organisationen der Region eingesetzt:

  • Arbeitskreis Peter-Pan
  • Beratungsbüro Xanten
  • Behinderten Sport Gemeinschaft (BSG) Kamp-Lintfort
  • Der Bunte Tisch Moers e.V.
  • Fachklinik St. Camillus
  • Guttempler-Gemeinschaft Festland
  • Haus Sonnenschein
  • Klartext für Kinder e.V.
  • Lebenshilfe Moers
  • Pfadfinder vom Stamm St. Ulrich

Mehr Infos zur Aktion „Bewegen hilft“ gibt es unter http://www.bewegenhilft.de/

Seit vielen Jahren veranstaltet der TC Blau-Weiss Moers Benefizturniere zugunsten von sozialen Organisationen. Wir Sportvereine haben auch eine soziale Verantwortung für die Region“, begründet Andreas Schollmeier (1. Vorsitzender des TC Blau-Weiss Moers) das Engagement des Vereins. „Soziales Engagement ist daher fester Bestandteil unseres umfassenden Nachhaltigkeitskonzeptes.“

Der TC Blau-Weiss Moers freut sich über das tolle soziale Engagement seiner Mitglieder und bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern sowie der Turnierorganisatorin Verena Hoffmann.

TC Blau-Weiss Moers ist eben mehr als Tennis!

1.000 Euro für Moerser Grundschulen

Reinerlös aus Nühlen-Tennis-Turnier zur Förderung des Schulsports übergeben

Vom 30. Juni bis zum 5. Juli 2015 richtete der TC Blau-Weiss Moers (TC BW Moers) das „Nühlen Doppel- und Mixed-Turnier“ aus, welches gemeinsam von den drei rührigen Vereinen TC Sportpark Moers-Asberg, TV Vennikel und eben dem TC BW Moers organisiert wurde. Als wesentlicher Bestandteil des Nühlen-Tennis-Turniers können nun erneut sozialen Einrichtungen durch eine Spende aus dem Reinerlös profitieren. In diesem Jahr werden die Gebrüder-Grimm-Schule und Grundschule Hülsdonk mit einer Spende in Höhe von jeweils 500 Euro zur Förderung des Schulsports bedacht. Beide Schulen kooperieren bereits seit mehr als 5 Jahren mit dem TC BW Moers, wodurch die Gesundheit und Bewegung der SchülerInnen nachhaltig gefördert wird.

Nühlen-Cup_Spende_Schulen_2015

Der TC Blau-Weiss Moers bei der Spendenübergabe (von links): Wilco Dirriwachter (Trainer), Karin Wendt (Schulleiterin der Gebrüder-Grimm-Schule), Dieter Themann (Schatzmeister und Leiter Schultenniskooperationen des TC BW Moers), Sylvie Sterz (Schulleiterin der Gemeinschaftsgrundschule Hülsdonk), Ron Dirriwachter (Trainer).

Tennis-AG mit Gymnasium Filder Benden erfolgreich gestartet

Erstes Jahr der Kooperation mit 10 Kindern der 5. und 6. Klassen

Mit der Teilnahme von 10 Jungen und Mädchen der 5. und 6. Klassen ist die Kooperation mit dem Gymnasium Filder Benden erfolgreich in ihre erste Saison gestartet. Unsere Trainer Ron & Wilco Dirriwachter hatten dabei wie immer alles gut im Griff. „Die Organisation hat super geklappt und die Kinder waren begeistert“, kommentierte der Sportlehrer Nils Kersken vom Gymnasium Filder Benden den Start der Tennis-AG.

Der TC Blau-Weiss Moers freut sich über diese zusätzliche Kooperation. „Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen und damit deren Gesundheit zu fördern ist eine wichtige Aufgabe der Sportvereine. Es ist schön, wenn wir die lokalen Bildungsträger unserer Stadt dabei unterstützen können“, findet Andreas Schollmeier, 1. Vorsitzender des Vereins, sichtlich Gefallen an Kooperationen mit Schulen der Stadt Moers.

_DSC3556